Northern Data verkauft Standort in Texas an Riot Blockchain Inc. für rund EUR 550 Mio. – Operative EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr 2021 unverändert

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
  • Aufgrund des starken, profitablen Wachstums der verbleibenden sechs Standorte im Rahmen der Multi-Standort-Strategie von Northern Data bleibt die operative EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr 2021 unverändert
  • Weltweit sind weitere acht neue hocheffiziente Standorte in der Entwicklung
  • Alle neu entwickelten Standorte basieren vollständig auf erneuerbaren Energiequellen

Frankfurt am Main – 8. April 2021 – Die Northern Data AG (XETRA: NB2, ISIN: DE000A0SMU87), ein führender Anbieter von High-Performance-Computing (HPC) Infrastruktur-Lösungen, verkauft die amerikanische Tochtergesellschaft Whinstone US Inc., die das High-Performance-Rechenzentrum am Standort Rockdale/Texas betreibt, an Riot Blockchain Inc. (NASDAQ: RIOT), einen der größten in den USA ansässigen börsennotierten Bitcoin-Miner in Nordamerika. Der Kaufpreis setzt sich aus einer Barzahlung (cash und debt-free) in Höhe von rund EUR 67 Mio. und zusätzlich 11,8 Mio. Stammaktien von Riot Blockchain Inc. zusammen. Der Gesamtwert der Aktien entspricht, auf der Grundlage des letzten Riot Blockchain-Aktienkurses (Stichtag 07. April 2021: USD 48,37), rund EUR 481 Mio. Das Gesamtvolumen der Transaktion beträgt folglich rund EUR 548 Mio. Northern Data wird nach erfolgreichem Abschluss der Transaktion ca. 12 % an Riot Blockchain Inc. halten.

Die Northern Data AG verfolgt eine Multi-Standort-Strategie mit starkem Fokus auf das wertsteigernde HPC-Geschäft. Die Kosten-, Geschwindigkeits-, Verfügbarkeits- und Skalenführerschaft des Unternehmens maximiert die Rentabilität der eingesetzten Hardware und wird durch angemessene Gewinnbeteiligungsvereinbarungen sowie feste Grundvergütungen honoriert.

Das Unternehmen verfolgt eine klare strategische Roadmap und nutzt den Transaktionserlös für den weiteren Ausbau seiner sechs bestehenden HPC-Standorte in Kanada, Deutschland, den Niederlanden und Skandinavien, einschließlich des neuen hocheffizienten Standorts in Boden in Nordschweden. Da alle in Betrieb und im Bau befindlichen Standorte bereits ausverkauft sind, kann Northern Data mit dem Erlös direkt die Entwicklung von acht neuen HPC-Standorten in Nordamerika und Europa beschleunigen. Mit den acht neuen Standorten, die sich in der Entwicklung befinden, diversifiziert sich das Unternehmen geografisch und wird die erfolgreiche Expansion in den kommenden Jahren fortsetzen.

Die Standorte zeichnen sich durch eine Markteinführungszeit von 2-4 Monaten, hohe Datensicherheitsprinzipien, Tier-3 Rechenzentrums-Standards und Nachhaltigkeitsattribute wie den Einsatz erneuerbarer Energien von >90 %, ein mildes Klima (ca. 6 Grad C) und die von Northern Data entwickelte softwaregesteuerte Kühllösung aus, die zu einer über dem Marktstandard liegenden Energienutzungseffizienz (PUE) von ca. 1,04 führt. Alle neu entwickelten Standorte sind komplett grün und das Unternehmen baut zukünftig auf ein zirkuläres Ökosystem.

Die strategische Fahrtrichtung des Unternehmens steht fest und die entsprechenden Wachstumsziele für die nächsten Jahre sind bereits durch die Standorterweiterung sowie die platzierten Hardwareaufträge abgedeckt. Damit ist das Unternehmen in der Lage, die exponentiell wachsende Kundennachfrage nach High-Performance-Rechenleistung für eine breite Palette von Anwendungen, darunter künstliche Intelligenz, autonomes Fahren, Grafik-Rendering, Blockchain-Geschäfte wie Bitcoin-Mining und andere wissenschaftliche Anwendungsfälle, erfolgreich zu bedienen.

Riot beabsichtigt, nicht nur die bestehenden operativen Kapazitäten von Whinstone für den eigenen Mining-Betrieb zu nutzen, sondern auch die Kapazitäten zu skalieren und sich als führender Bitcoin-Miner in den USA zu etablieren. Durch die Minderheitsbeteiligung an Riot kann Northern Data künftig von den Synergien der Transaktion profitieren und weiterhin direkt am Wachstum des Bitcoin-Wertpotenzials partizipieren.

“Northern Data ist es gelungen, ein vielseitiges, standortübergreifendes Netzwerk effizienter HPC-Kapazitäten mit einem branchenführenden Fokus auf Nachhaltigkeit zu schaffen, indem wir einen gesicherten Zugang zu erneuerbaren Energiequellen anbieten. Mit dem Erlös aus der Transaktion können wir unsere Expansion deutlich beschleunigen und den Fokus auf wertsteigernde HPC-Dienstleistungen verstärken”, sagt Aroosh Thillainathan, CEO der Northern Data AG.

Aufgrund des starken, profitablen Wachstums der weiteren Standorte bleibt die operative EBITDA-Prognose für 2021 in Höhe von EUR 100 Mio. bis EUR 125 Mio. unverändert. Die operative EBITDA-Prognose beinhaltet das laufende Geschäft, nicht aber Sondereffekte aus der Transaktion sowie Effekte aus dem laufenden Geschäftsjahr der Whinstone US Inc. in der Größenordnung eines mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Betrags. Entsprechend wird die Berichterstattung der Northern Data AG zukünftig ohne die Konsolidierung der Whinstone US Inc. fortgeführt. Beim Umsatz geht das Unternehmen nunmehr davon aus, dass im Geschäftsjahr 2021 Umsätze in Höhe von EUR 285 Mio. bis EUR 325 Mio. erzielt werden. Ursprünglich waren Umsätze in Höhe von EUR 350 Mio. bis EUR 400 Mio. und ein EBITDA in Höhe von EUR 100 bis EUR 125 Mio. prognostiziert. Für die kommenden Jahre erwartet das Management eine Fortsetzung des starken, profitablen Wachstums.

Greenhill fungiert als exklusiver Finanzberater für Northern Data AG. Sullivan & Cromwell LLP fungiert als Rechtsberater für Northern Data AG.

Haftungsausschluss

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren der Northern DataAG und auch keinen Wertpapierprospekt der Northern DataAG dar. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind nicht als Grundlage für finanzielle, rechtliche, steuerliche oder andere geschäftliche Entscheidungen gedacht. Investitions- oder andere Entscheidungen dürfen nicht allein aufgrund dieser Pressemitteilung getroffen werden. Wie in allen Geschäfts- und Investitionsfragen, konsultieren Sie bitte qualifizierte Fachberatung. Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb Kanadas, Australiens oder Japans bestimmt.

Presse Kontakt

Dr. Hans Joachim Dürr
Head of Corporate Communications

presse@northerndata.de
+49 69 34 87 52 89

Ir Kontakt

Jens-Philipp Briemle
Head of Investor Relations

jens-philipp.briemle@northerndata.de
+49 171 557 6989