Northern Data gibt Startschuss für HPC-Megaprojekt

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
  • Rechenleistung 3,1 Exaflops
  • Partner Gigabyte und AMD liefern Hardware
  • Finanzierung durch Ankerkunden gesichert

Frankfurt am Main – 14. September 2020 – Die Northern Data AG (XETRA: NB2, ISIN: DE000A0SMU87) hat den Startschuss für den Bau eines USD 200 Mio. schweren High Performance Computing (HPC)-Megaprojekts gegeben. Das neue Großprojekt wird einer der weltweit größten GPU-basierten Distributed Computing Cluster für HPC-Anwendungen sein und an Standorten in Norwegen, Schweden und Kanada entstehen. Die gesamten Kosten für Hardware und Bau werden von einem Ankerkunden finanziert.

CEO Aroosh Thillainathan erklärt: “Northern Data ist mit seinen ehrgeizigen Wachstumszielen mehr als nur auf Kurs. Mit unserem neuen GPU-Cluster können wir unseren Kunden HPC- Anwendungen mit maximaler Skalierbarkeit und höchster Zeit- und Kosteneffizienz anbieten. Ein wichtiger Erfolgsfaktor dafür ist unsere starke Partnerschaft mit Gigabyte und AMD, über die ich mich besonders freue. Das starke finanzielle Commitment eines Blue-Chip-Ankerkunden ist ein sehr eindrucksvolles Zeichen für die Qualität dieser Partnerschaft, und wir erhalten äußerst positive Rückmeldung von weiteren potenziellen Kunden.”

In seiner letzten Ausbaustufe wird der Cluster voraussichtlich eine FP32-Rechenleistung von etwa 3,1 Exaflops (3,1 Millionen Teraflops und 274,54 Petaflops FP64) bereitstellen. Er wird HPC- Anwendungen wie Rendering, künstliche Intelligenz und Deep Learning für die Kunden von Northern Data vornehmen. Zahlen in Bezug auf die Rechenkapazität zeigen, dass der schnellste Supercomputer der Welt, der japanische “Fukagu” (Fujitsu), eine Rechenleistung von 1,07 Exaflops FP32 und 415,3 Petaflops FP64 hat, während der zweitschnellste, der US-Supercomputer “Summit” (IBM), eine Rechenleistung von 0,414 Exaflops FP32 und 148,0 Petaflops FP64 hat.

Die Auslieferung der Hardware wird in den kommenden Wochen beginnen. Gigabyte baut die Hochleistungsserver und kombiniert die von Northern Data ausgewählten AMD-Prozessoren mit einer spezifischen Serverarchitektur. Ein Distributed Computing Cluster teilt Software auf mehrere Computersysteme auf, um deren Effizienz und Leistung zu steigern.

Das Projekt wird die ersten Einnahmen unmittelbar nach Abschluss der Installation, d. h. voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2021, generieren.

Unternehmens­nachrichten

Kategorien

Regelmässige Updates

Haftungsausschluss

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren der Northern Data AG und auch keinen Wertpapierprospekt der Northern Data AG dar. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind nicht als Grundlage für finanzielle, rechtliche, steuerliche oder andere geschäftliche Entscheidungen gedacht. Investitions- oder andere Entscheidungen dürfen nicht allein aufgrund dieser Pressemitteilung getroffen werden. Wie in allen Geschäfts- und Investitionsfragen, konsultieren Sie bitte qualifizierte Fachberatung. Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb Kanadas, Australiens oder Japans bestimmt.

Presse Kontakt

Dr. Hans Joachim Dürr
+49 69 34 87 52 89

[email protected]

Ir Kontakt

Sven Pauly
+49 89 125 09 03 30
[email protected]