Northern Data blickt auf ein erfolgreiches 1. Halbjahr und bestätigt Prognose

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Frankfurt am Main – 30. September 2020 Die Northern Data AG (XETRA: NB2, ISIN: DE000A0SMU87) veröffentlichte heute die Zahlen für das erste Halbjahr 2020 und erwartet ein starkes Umsatz- und Ergebniswachstum im zweiten Halbjahr.

Das Jahr 2020 ist das erste Geschäftsjahr der neuen Gesellschaft, die nach dem Zusammenschluss der Vorläufergesellschaft Northern Bitcoin AG mit der amerikanischen Whinstone US, Inc. als Konzern unter dem neuen Namen Northern Data AG firmiert.

Im Fokus stand parallel zur neuen strategischen Ausrichtung der Gruppe die Akquise von Kunden, ebenso wie der schnelle und kosteneffiziente Auf- und Ausbau der entsprechenden Rechenzentrumskapazitäten.

Die dynamische Entwicklung der Gruppe wird durch die erstmalige Konsolidierung der Tochter Whinstone US Inc., besonders deutlich. Deren vollständige Übernahme wurde im ersten Halbjahr erfolgreich abgeschlossen. Infolgedessen wuchs die Bilanzsumme der Gesellschaft auf EUR 241 Mio. zum Bilanzstichtag gegenüber EUR 11,9 Mio. zum 31. Dezember 2019. Zum Bilanzstichtag verfügt die Gesellschaft außerdem über ein positives Eigenkapital in Höhe von EUR 97,7 Mio. gegenüber einem nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag in Höhe von EUR 8,1 Mio. zum 31. Dezember 2019.

„Operativ war das erste Halbjahr durch den Bau des Großrechenzentrums in Texas, USA, geprägt, dessen Grundstein im November 2019 gelegt worden war. Kurz vor Ende des ersten Halbjahres wurde dort die erste Kundenhardware in Betrieb genommen. Damit hat nach dem Kapazitätsaufbau nun die Phase der Kommerzialisierung begonnen. Als Resultat konnten für die Berichtsperiode bereits erste Umsatzerlöse aus dem Kundengeschäft in Höhe von rund EUR 1,5 Mio. erzielt werden bei einem EBITDA von EUR -4,5 Mio. Im zweiten Halbjahr werden wir Umsätze in Höhe von EUR 120 Mio. bis EUR 140 Mio. sowie ein EBITDA zwischen EUR 45 Mio. und EUR 60 Mio. erzielen und bestätigen damit unsere Prognose“, erklärt Northern Data CEO Aroosh Thillainathan, und weiter: „Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches erstes Halbjahr zurück, in dem wir eine solide Basis für unser künftiges Wachstum gelegt haben. Unsere Aktivitäten, sowohl was die Inbetriebnahme bestehender Kunden als auch die Akquisition neuer Kunden betrifft, entwickeln sich planmäßig. Wir konzentrieren uns nun im zweiten Halbjahr auf das schnelle Hochfahren der installierten Kapazitäten, den Abschluss weiterer Kundenverträge, die Entwicklung weiterer internationaler Rechenzentrumsstandorte sowie das Sicherstellen der erforderlichen Lieferketten.“

Ebenfalls ins zweite Halbjahr fällt der Bau eines Distributed-Computing-Clusters, das basierend auf Grafikprozessoren (GPUs) für Kunden auch HPC-Dienstleistungen aus Bereichen wie künstliche Intelligenz, Deep Learning oder Rendering, die über Bitcoin-Mining hinausgehen, durchführen wird. Des Weiteren setzt das Unternehmen den Ausbau seiner Konzernstruktur mit der laufenden Übernahme des kanadischen Rechenzentrumsspezialisten Kelvin Emtech Group im zweiten Halbjahr fort.

Unternehmens­nachrichten

Kategorien

Regelmässige Updates

Haftungsausschluss

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren der Northern Data AG und auch keinen Wertpapierprospekt der Northern Data AG dar. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind nicht als Grundlage für finanzielle, rechtliche, steuerliche oder andere geschäftliche Entscheidungen gedacht. Investitions- oder andere Entscheidungen dürfen nicht allein aufgrund dieser Pressemitteilung getroffen werden. Wie in allen Geschäfts- und Investitionsfragen, konsultieren Sie bitte qualifizierte Fachberatung. Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb Kanadas, Australiens oder Japans bestimmt.

Presse Kontakt

Dr. Hans Joachim Dürr
+49 69 34 87 52 89

presse@northerndata.de

Ir Kontakt

Sven Pauly
+49 89 125 09 03 30
ir@northerndata.de